Individuell & vollbedruckt ab 500 StückZertifizierte, nachhaltige Materialien
Hilfe

Die Zukunft von Verpackungen mit KI – was ist möglich?

KI öffnet viele neue Türen - auch in der Verpackungsbranche: Denn sowohl die (nachhaltige) Produktion als auch die Designentwicklung erfahren durch den Einsatz von KI einen großen Effizienzschub. Wir geben Einblicke in zukünftige Chancen und Herausforderungen von KI im Verpackungsbereich und Tipps, wie du KI schon heute für die Optimierung deiner Produktverpackungen nutzen kannst.

Erstellt am12.09.2023

1. Definition: Was genau ist KI?

Künstliche Intelligenz (KI) bezeichnet die Fähigkeit von Maschinen und Computern, Aufgaben zu erlernen und menschenähnliches Denken zu simulieren. Dafür werden Algorithmen, Daten und Rechenleistung gesammelt, die es Maschinen ermöglichen, Muster zu erkennen und lernen. Dadurch können z.B. Chatbots Aufgaben ausführen, die normalerweise viel menschlichen Gehirnschmalz erfordern.

 

2. KI und ihre Auswirkung auf die Verpackungsbranche

Anwendung von KI bei Verpackungsprozessen/Herstellung 

Künstliche Intelligenz optimiert Verpackungsprozesse, indem sie beispielsweise Vorhersagen über Materialbedarf trifft, Lieferketten (in Echtzeit!) überwacht und Produktionsabläufe anpasst. Maschinen können autonom reagieren, Produktionsengpässe minimieren und für die Qualitätskontrolle eingesetzt werden. Eine weitere Einsatzmöglichkeit, auf die wir auch später nochmal detaillierter eingehen werden, ist die nachhaltige Materialauswahl und Energieeffizienz. Künstliche Intelligenzen können dazu beitragen, ressourcenschonende Verpackungslösungen zu entwickeln. Außerdem können Maschinen so programmiert werden, dass sie in Zeiten mit geringer Auslastung energieeffizientere Betriebsmodi nutzen. Klingt alles ziemlich ausgefeilt, oder?

Anwendung von KI im Verpackungsdesign 

  • Trendanalyse und Inspiration: KI kann eine Vielzahl von Datenquellen durchsuchen, um aktuelle Design-Trends zu identifizieren und Inspirationsquellen für neue Verpackungsdesigns zu liefern. 

  • Personalisierung und Anpassung: Durch die Analyse von Verbraucherdaten kann KI personalisierte Verpackungsdesigns erstellen, die auf individuellen Vorlieben und demografischen Informationen basieren. 

  • Automatisierte Layout-Gestaltung: KI kann Layouts für Verpackungen automatisch generieren und anpassen, wodurch Designer:innen und Nutzer:innen Zeit sparen und verschiedene Optionen schneller visualisieren können. 

  • Farb- und Schriftauswahl: KI kann bei der Auswahl von Farbpaletten und Schriftarten unterstützen, um ein ansprechendes und effektives Design zu erstellen. 

  • Mock-Up-Erstellung: KI kann 3D-Visualisierungen und Mock-Ups von Verpackungen generieren, die helfen, das Endprodukt realistisch darzustellen, bevor es physisch produziert wird – dieses Tool bieten wir bei Packiro auch mit unserer 3D-Ansicht deiner designten Verpackung. 😉  

  • Wettbewerbsanalyse: Künstliche Intelligenzen können das Wettbewerbsumfeld analysieren, um sicherzustellen, dass das Verpackungsdesign sich von anderen Produkten abhebt und die Alleinstellungsmerkmale betont. 

  • Echtzeit-Feedback: KI-basierte Tools können Usern sofortiges, sekundenschnelles Feedback zu Designs geben, damit Fehler schnell behoben werden können. Auch bei Packiro bieten wir einen automatischen, kostenlosen Designcheck an – langes Warten & manuelle Feedbackschleifen waren gestern! 

Spezielle KI-Tools zur Designerstellung werden in Zukunft auch die Verpackungsgestaltung erleichtern.

Wie kann KI beim Thema Nachhaltigkeit helfen? 

  • Entwicklung umweltfreundlicher Materialien: KI kann bei der Identifizierung und Entwicklung neuer, nachhaltiger Materialien für Verpackungen helfen. Durch die Analyse von Daten über Materialzusammensetzungen und Eigenschaften können umweltfreundliche Alternativen gefunden werden. 

  • Analyse der Recyclingfähigkeit: Künstliche Intelligenz kann die Recyclingfähigkeit von Verpackungsmaterialien bewerten, indem sie die Zusammensetzung von einzelnen Materialschichten analysiert (Multiverbund vs. Monomaterial). Dies hilft, Verpackungen zu entwerfen, die besser wiederverwertet werden können. 

  • Reduzierung von Abfall: KI kann bei der Optimierung von Verpackungsgrößen und -formen helfen, um Abfall zu minimieren. Durch präzises Design und maßgeschneiderte Verpackungen wird weniger Material verschwendet. 

  • Lieferkettenoptimierung: Dank KI-Analysen werden Lieferketten super effizient. Das führt zu weniger Transporten, geringerem Energieverbrauch und einer insgesamt reduzierten Umweltbelastung. 

  • Produktlebenszyklusanalyse: Künstliche Intelligenz kann den gesamten Lebenszyklus eines Produkts analysieren, von der Herstellung über die Nutzung bis zur Entsorgung. Dadurch können Schwachstellen erkannt und verbesserte Nachhaltigkeitsstrategien entwickelt werden. 

  • Energieeffizienz in der Produktion: KI kann Prozesse in der Produktionslinie optimieren, um den Energieverbrauch zu minimieren. Durch präzise Steuerung und Vorhersagen können Unternehmen Ressourcen einsparen. 

  • Nachverfolgbarkeit und Rückverfolgbarkeit: KI kann die Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen und Produkten erleichtern, und sorgt für eine "gläserne Lieferkette" und transparente Nachhaltigkeitshinweise.

Tipps, wie du als Unternehmen KI schon heute für deine Verpackung nutzen kannst

KI für Textgestaltung

Tools wie Chat GPT übernehmen das Texteschreiben und Optimieren für dich. Dabei kannst du gerade bei einem begrenzten Platz wie z.B. auf Verpackungen genau angeben, wie viele Überschriften, Stichpunkte und insgesamt Zeichen verwendet werden sollen. KI gestaltet Inhalte effizient und zielgruppengerecht -wenn dein Briefing ("Promt") auch so formuliert ist.

Unsere Empfehlung: Alle Texte sollten dennoch von dir gegengeprüft werden – besonders wenn es um Nachhaltigkeitsaussagen geht. Im Hinblick auf die neue “EU Green Claiming Regularie” und um das Vertrauen deiner Kund:innen nicht zu verlieren, solltest du auf renommierte und unabhängige Siegel wie das “Made for Recycling”-Siegel des Umweltdienstleisters Interseroh+ setzen und keine eigenen Nachhaltigkeitsaussagen treffen. Auf Wunsch unterstützen wir dich auch gerne bei deiner Nachhaltigkeitskommunikation - dafür haben wir extra einen Nachhaltigkeits-Guide für unsere Materialien erstellt! 
 

KI als Logo-Generator für Start-Ups 

Unternehmen und insbesondere Start-Ups mit begrenzten Designressourcen können von KI-gestützten Logo-Generatoren profitieren. Diese Tools analysieren Markttrends und erstellen einzigartige Logos, die zur Markenidentität passen und einen starken ersten Eindruck hinterlassen. 

  • Looka  

  • Hatchful von Shopify 

  • Tailor Brands 

  • Wix Logo Maker 

  • Canva: Kein reiner KI-Logo-Generator, bietet aber eine umfangreiche Sammlung von Designvorlagen, die zur Erstellung von Logos verwendet werden können.  

  • LogoMakr 

  • Logo.Bot 
     

Welche Risiken sind mit dem Einsatz von KI im Verpackungsbereich verbunden?

Da neben all den Chancen auch Fallstricke lauern, geben wir einen umfassenden Überblick, der vor Stolpern im KI-Labyrinth schützt. 

  • Qualitätskontrolle und Fehleranfälligkeit: KI-basierte Systeme können Fehler in der Qualitätskontrolle übersehen oder falsch interpretieren, was zu fehlerhaften oder unsicheren Verpackungen führen kann.

  • Abhängigkeit von Daten: KI benötigt große Mengen an Daten, um effektiv zu funktionieren. Wenn die Datenqualität oder -menge unzureichend ist, kann das die Genauigkeit der Vorhersagen und Entscheidungen beeinträchtigen. 

  • Fehlende Kreativität: Während KI im Designprozess unterstützen kann, fehlt trotzdem oft die menschliche Kreativität und Intuition, die für ein wirklich einzigartiges und ansprechendes Verpackungsdesign erforderlich sind. 

  • Datenschutz-Dilemma: Der Einsatz von KI erfordert die Verarbeitung großer Datenmengen, was Datenschutz- und Sicherheitsbedenken aufwerfen kann. Es besteht das Risiko von Datenschutzverletzungen oder unbefugtem Zugriff auf sensible Informationen. 

  • Mangelnde Transparenz: KI-Algorithmen können oft schwer nachvollziehbar sein, was zu fehlendem Verständnis darüber führen kann, wie Entscheidungen getroffen werden.  

  • Rechtliche und ethische Fragen: KI-basierte Entscheidungen könnten rechtliche oder ethische Herausforderungen aufwerfen, insbesondere wenn Menschen von diesen Entscheidungen betroffen sind, wie z.B. in der Produktsicherheit. 

  • Technologische Abhängigkeit: Unternehmen könnten sich zu stark auf KI verlassen und im Falle eines technischen Ausfalls oder Fehlers Schwierigkeiten haben, alternative Lösungen zu finden. 

Fazit: Was bringt die Zukunft mit KI?

Die Zukunft der Verpackungsbranche wird maßgeblich von KI geprägt sein. Effizienz-Boost bei der Produktion, individuellen Designs und maßgeschneiderte Texterstellung sind erst der Auftakt. Unternehmen können KI schon heute für die individuelle Gestaltung von Verpackungstexten, Bildern und Logos nutzen und Kundenbedürfnisse schneller, zielgerichteter und kostensparend erfüllen. 

Packiro-Newsletter abonnieren

Dich erwarten spannende Produktupdates, Neuigkeiten aus der Verpackungswelt und exklusive Rabatte.

Mit deiner Anmeldung stimmst du der Datenschutzrichtlinie zu. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.
Copyright © 2024 Packiro GmbH, Alle Rechte vorbehalten.